Zurück
{infos}
 

 

Tornister


Als besondere Herausforderung stellte sich der Tornister heraus. Er durfte nicht zu schwer werden und musste aber auch gleichzeitig einen entsprechenden Tragekomfort gewährleisten. Auch war es wichtig, die "geknickte" Form im Mittelteil hinzubekommen.

Zuerst haben wir aus dünnen Holzplatten zwei gleichgroße Holzkistchen gebaut.
Um die beim Original sichtbare Mittelnaht bei den Tornisterhälften zu erzielen, wurden Halbrundleisten aufgeklebt. Die Aufsatzelemente an den Oberseiten der beiden Tornisterhälften wurden aus PVC-Rohrabdeckkappen, PVC-Schlauch und Holzbauteilen gefertigt. Das Schlauch-element mit den vier Anschlussteilen, welches genau zwischen den beiden Tornisterhälften liegt, haben wir extra gefertigt und erst am Schluß ergänzt. Beim Original ist ein tarnfarbener Bezug sichtbar. Um auch diesen Effekt zu bekommen, wurden beide Tornisterhälften mit hellem Stoff bezogen. Dadurch war eine Lackierung mit ENDOR-Tarnmuster möglich.
Nach Lackierung wurden die Aufsatzelemente angebracht. Das Tragegestell wurde von uns aus einfachen Holzleisten gefertigt. Es gibt hier ein Ober- und ein Unterteil, welche miteinander verschraubt werden. Dadurch lässt sich der leichte "Knick" wie beim Original erzielen. Nachdem das Tragegestell verleimt, verschraubt und lackiert wurde, haben wir nur noch die beiden Tornisterhälften aufgesetzt und ebenfalls verschraubt. Das Tragen selbst erfolgt mittels ein-fachem, schwarzem Gurtband, welches flexibel dem Träger angepasst werden kann. Insgesamt haben wir 2 Tornister gefertigt.

© Lothar Werner 2006


{feld}